Servicenavigation

Themennavigation

Der öffentliche Dienst - ein attraktiver Arbeitgeber!

Wir bieten:

Wir erwarten:

 

Der öffentliche Dienst bietet interessante und abwechslungsreiche Arbeitsplätze in verschiedensten Bereichen - informieren Sie sich!

 

Beamtinnen und Beamte

Die größte Gruppe der Beschäftigten im öffentlichen Dienst beim Freistaat Bayern sind die Beamtinnen und Beamte. Diese sind neben den "klassischen" Bereichen wie Justiz, Polizei und Steuerverwaltung in vielen weiteren interessanten und vielseitigen Arbeitsgebieten tätig.

Bewerberinnen und Bewerber können in das Beamtenverhältnis berufen werden, wenn sie die erforderliche Vorbildung besitzen. Der Einstieg erfolgt daher entsprechend der jeweiligen Vor- und Ausbildung in vier Qualifikationsebenen. Bei herausragenden Leistungen bieten sich auch Qualifizierungsmöglichkeiten in Ämter ab der nächsthöheren Qualifikationsebene.

Die unterschiedlichen Aufgaben- und Tätigkeitsbereiche werden in insgesamt sechs Fachlaufbahnen gebündelt, innerhalb derer unterschiedliche fachliche Schwerpunkte und Aufgabenbereiche bestehen. Für einige dieser Bereiche ist ein spezieller, auf die Bedürfnisse des öffentlichen Dienstes abgestimmter Vorbereitungsdienst eingerichtet. Grundsätzlich ist Voraussetzung für die Verbeamtung die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union.

 

Wenn Sie
  • einen Universitätsabschluss oder einen Masterabschluss besitzen,
  • sowie entweder einen speziellen Vorbereitungsdienst in der öffentlichen Verwaltung absolviert haben
  • oder nach Ihrem Abschluss mindestens drei Jahre lang beruflich tätig waren,
dann kommt für Sie ein Einstieg in der vierten Qualifikationsebene in Betracht.

 

Wenn Sie
  • einen Fachhochschul- oder einen Bachelorabschluss (insbesondere im technischen Bereich) besitzen,
  • sowie entweder einen speziellen Vorbereitungsdienst in der öffentlichen Verwaltung absolviert haben
  • oder nach Ihrem Abschluss mindestens drei Jahre lang beruflich tätig waren,
dann kommt für Sie ein Einstieg in der dritten Qualifikationsebene in Betracht.

 

Wenn Sie
  • die Hochschulreife, Fachhochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzen
  • und erfolgreich am entsprechenden allgemeinen Auswahlverfahren, das vom Landespersonalausschuss (www.bayerischer-landespersonalausschuss.de) durchgeführt wird, teilgenommen haben,
dann kommt für Sie der dreijährige Vorbereitungsdienst für einen Einstieg in der dritten Qualifikationsebene in Betracht.

 

Wenn Sie
  • die Hochschulreife oder Fachhochschulreife besitzen
  • und erfolgreich am Einstellungstest, der vom Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung durchgeführt wird, teilgenommen haben,

dann kommt für Sie das verwaltungsinterne Studium der Verwaltungsinformatik (www.verwaltungsinformatiker.de) in Betracht (Einstieg in der dritten Qualifikationsebene).

 

Wenn Sie
  • den Abschluss an einer Fachakademie oder Technikerschule, Meister- oder Meisterinnenprüfung, ggf. auch Gesellen- oder Gesellinnenprüfung mit nachfolgender Berufserfahrung,
  • sowie entweder einen speziellen Vorbereitungsdienst in der öffentlichen Verwaltung absolviert haben
  • oder nach Ihrem Abschluss einige Jahre lang beruflich tätig waren,
dann kommt für Sie ein Einstieg in der zweiten Qualifikationsebene in Betracht.

 

Wenn Sie
  • den mittleren Bildungsabschluss oder den qualifizierenden Hauptschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzen
  • und erfolgreich am entsprechenden allgemeinen Auswahlverfahren, das vom Landespersonalausschuss (www.bayerischer-landespersonalausschuss.de) durchgeführt wird, teilgenommen haben,
dann kommt für Sie der zweijährige Vorbereitungsdienst für einen Einstieg in der zweiten Qualifikationsebene in Betracht.

 

Wenn Sie
  • den Hauptschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzen,
  • ggf. erforderliche fachliche (handwerkliche) Kenntnisse und praktische Fähigkeiten nachweisen können (technischer Dienst)
dann kommt für Sie ein Einstieg in der ersten Qualifikationsebene in Betracht.

 

Für einzelne fachliche Schwerpunkte gibt es unterschiedliche und zum Teil auch spezielle Voraussetzungen. Einzelheiten auch zu den Einstellungsbehörden, die Sie gerne über mögliche Tätigkeits- und Einsatzbereiche in ihrem Zuständigkeitsbereich informieren, erfahren bei den jeweils zuständigen obersten Dienstbehörden. Nähere Informationen - insbesondere auch zum Auswahlverfahren - erhalten Sie auch beim Landespersonalausschuss.

Weiterführende Links:

Diese Informationen können nur einen ersten Überblick über die Voraussetzungen für eine Tätigkeit als Beamtin oder Beamter im öffentlichen Dienst geben. Da es innerhalb der einzelnen Bereiche eine Vielzahl von Beschäftigungsmöglichkeiten gibt, ist eine umfassende und vollständige Darstellung an dieser Stelle nicht möglich. Gerne helfen Ihnen die Einstellungsbehörden weiter.

 

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Neben der Gruppe der Beamtinnen und Beamten beschäftigt der Freistaat Bayern auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in einem privatrechtlichen Arbeitsverhältnis stehen. Sie werden in vielseitigen und interessanten Aufgabenbereichen und auf allen Ebenen der öffentlichen Verwaltung eingesetzt. Je nach Schul- und Berufsausbildung und Berufserfahrung werden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beispielsweise in den folgenden Tätigkeitsbereichen beschäftigt:

Weitergehende Informationen stellen Ihnen gerne die Einstellungsbehörden zur Verfügung..