Servicenavigation

Themennavigation

YouTube Twitter Facebook

STAATSMINISTER
Dr. Markus Söder

Dr. Markus Söder

STAATSSEKRETÄR
Johannes Hintersberger

Johannes Hintersberger

STAATSSEKRETÄR
Albert Füracker

Albert Füracker

PRESSEGALERIE

vorherige Bilder Diaschau anhalten Diaschau forstsetzen nächste Bilder
19.11.2014 - Pressemitteilung

SÖDER: 14 MILLIONEN EURO FÜR WEITERE SANIERUNG DER FESTUNG MARIENBERG
Bauarbeiten gehen zügig weiter

„Die Bauarbeiten zur Sanierung der Festung Marienberg schreiten zügig voran. Weitere 14 Millionen Euro wurden jetzt freigegeben“, sagte Finanzminister Dr. Markus Söder. Anlass ist die Erteilung des nächsten Bauauftrags für die Sanierung der Festung. Als nächste Schritte werden nun die drei Toranlagen, „Neutor“ und „1. und 2. Höchberger Tor“, sowie die Marienkirche instandgesetzt. Außerdem werden die Abwasser- Trinkwasser-, Fernwärme- und Elektroleitungsnetze im Außenbereich der Festung Marienberg saniert. Diese Baumaßnahmen sollen Ende 2017 fertiggestellt sein.

HINTERSBERGER: WIR WOLLEN DEN DIGITALEN VERWALTUNGSKREISLAUF SCHLIESSEN
Finanzstaatssekretär präsentiert Digitalisierungsprojekt Montgelas 3.0 beim E-Government-Summit 2014

„Wir wollen den digitalen Verwaltungskreislauf schließen. Wer einen digitalen Antrag absendet, soll auch eine digitale Antwort erhalten“, kündigte Johannes Hintersberger, Finanzstaatssekretär, heute beim E-Government-Summit 2014 auf dem Bonner Petersberg an. „Unsere bayerische Digitalisierungsstrategie Montgelas 3.0 ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung“, so Hintersberger weiter. Graf von Montgelas hat zu seiner Zeit Verwaltung neu gedacht. Ganz im Sinne dieser Tradition soll Bayern nun den Sprung zur digitalen Verwaltung vollziehen.

FÜRACKER STELLT NEUE TOPOGRAPHISCHE KARTEN VOR
Landkreise Cham und Schwandorf nun vollständig aktuell abgebildet

„Die amtlichen Topographischen Karten sind für Einheimische und Touristen ein wichtiger Ratgeber für Planungen und Ausflüge. Auch im Zeitalter von Smartphones und Apps sind gedruckte Karten auf Papier nach wie vor unverzichtbar“, stellte Finanzstaatssekretär Albert Füracker bei der Vorstellung von Neuerscheinungen der Amtlichen Topographischen Karten im Maßstab 1:25.000 (ATK25) von Oberviechtach, Waldmünchen, Cham und Neukirchen beim Heiligen Blut am Donnerstag (20.11.) in Cham fest.